Veranstaltung „Forschungswunderland Israel“ 02.10.2014

Anzahl: 19 Bilder, Anzeige: 1 bis 19 (20/50 Bilder pro Seite), Anzeigemodus: Galerie / Bild-Text / DiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashow.

  • Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Publikum im Gespräch vor Beginn der Veranstaltung.

    Veranstaltung „Forschungswunderland Israel“

    Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Publikum im Gespräch vor Beginn der Veranstaltung.

  • Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Publikum im Gespräch vor Beginn der Veranstaltung.

    Veranstaltung „Forschungswunderland Israel“

    Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Publikum im Gespräch vor Beginn der Veranstaltung.

  • Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Institutsleiter Priv.-Doz. Balthasar (l.) im Gespräch mit RA Dr. Lennart Binder (r.), Präsidiumsmitglied der Österreichischen Technion-Gesellschaft.

    Veranstaltung „Forschungswunderland Israel“

    Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Institutsleiter Priv.-Doz. Balthasar (l.) im Gespräch mit RA Dr. Lennart Binder (r.), Präsidiumsmitglied der Österreichischen Technion-Gesellschaft.

  • Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Publikum im Gespräch vor Beginn der Veranstaltung.

    Veranstaltung „Forschungswunderland Israel“

    Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Publikum im Gespräch vor Beginn der Veranstaltung.

  • Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Publikum im Gespräch vor Beginn der Veranstaltung; im Hintergrund Dorothea Kipperman, Generalsekretärin der Österreichisch-Israelischen Handelskammer.

    Veranstaltung „Forschungswunderland Israel“

    Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Publikum im Gespräch vor Beginn der Veranstaltung; im Hintergrund Dorothea Kipperman, Generalsekretärin der Österreichisch-Israelischen Handelskammer.

  • Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Prof. Lavie, Präsident des Technion (m.) im Gespräch mit Institutsleiter Priv.-Doz. Balthasar (l.) und Dorothea Kipperman, Generalsekretärin der Österreichisch-Israelischen Handelskammer (r.).

    Veranstaltung „Forschungswunderland Israel“

    Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Prof. Lavie, Präsident des Technion (m.) im Gespräch mit Institutsleiter Priv.-Doz. Balthasar (l.) und Dorothea Kipperman, Generalsekretärin der Österreichisch-Israelischen Handelskammer (r.).

  • Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Im Bild Institutsleiter Priv.-Doz. Balthasar bei der Eröffnung der Veranstaltung.

    Veranstaltung „Forschungswunderland Israel“

    Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Im Bild Institutsleiter Priv.-Doz. Balthasar bei der Eröffnung der Veranstaltung.

  • Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Institutsleiter Priv.-Doz. Balthasar bei der Eröffnung der Veranstaltung; weiters auf dem Podium (v.l.n.r.) Prof. Weinberger (TU Wien, Präsident der Österreichischen Technion-Gesellschaft), RA Frankl (Österreichisch-Israelische Handelskammer), Prof. Lavie (Präsident des Technion, Haifa) und Gf Kraus (Innovateur Technikum Austria).

    Veranstaltung „Forschungswunderland Israel“

    Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Institutsleiter Priv.-Doz. Balthasar bei der Eröffnung der Veranstaltung; weiters auf dem Podium (v.l.n.r.) Prof. Weinberger (TU Wien, Präsident der Österreichischen Technion-Gesellschaft), RA Frankl (Österreichisch-Israelische Handelskammer), Prof. Lavie (Präsident des Technion, Haifa) und Gf Kraus (Innovateur Technikum Austria).

  • Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Institutsleiter Priv.-Doz. Balthasar bei der Eröffnung der Veranstaltung; Blick ins Publikum. Im Vordergrund Prof. Weinberger (TU Wien, Präsident der Österreichischen Technion-Gesellschaft), RA Frankl (Österreichisch-Israelische Handelskammer) und Prof. Lavie (Präsident des Technion, Haifa).

    Veranstaltung „Forschungswunderland Israel“

    Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Institutsleiter Priv.-Doz. Balthasar bei der Eröffnung der Veranstaltung; Blick ins Publikum. Im Vordergrund Prof. Weinberger (TU Wien, Präsident der Österreichischen Technion-Gesellschaft), RA Frankl (Österreichisch-Israelische Handelskammer) und Prof. Lavie (Präsident des Technion, Haifa).

  • Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Auf dem Podium (v.l.n.r.) Prof. Peter Weinberger (TU Wien), RA Ronald Frankl (Vorstandsmitglied der Österreichisch-Israelischen Handelskammer), Prof. Peretz Lavie (Präsident des Technion, Haifa), Priv.-Doz. Alexander Balthasar (Leiter des IfSV), Gf Alexander Kraus (Innovateur Technikum Austria).

    Veranstaltung „Forschungswunderland Israel“

    Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Auf dem Podium (v.l.n.r.) Prof. Peter Weinberger (TU Wien), RA Ronald Frankl (Vorstandsmitglied der Österreichisch-Israelischen Handelskammer), Prof. Peretz Lavie (Präsident des Technion, Haifa), Priv.-Doz. Alexander Balthasar (Leiter des IfSV), Gf Alexander Kraus (Innovateur Technikum Austria).

  • Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Im Bild RA Frankl (Österreichisch-Israelische Handelskammer) bei seinem Grußwort.

    Veranstaltung „Forschungswunderland Israel“

    Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Im Bild RA Frankl (Österreichisch-Israelische Handelskammer) bei seinem Grußwort.

  • Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Im Bild Gf Kraus (Innovateur Technikum Austria) bei seinem Grußwort.

    Veranstaltung „Forschungswunderland Israel“

    Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Im Bild Gf Kraus (Innovateur Technikum Austria) bei seinem Grußwort.

  • Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Im Bild Prof. Weinberger (TU Wien) bei seinem Grußwort.

    Veranstaltung „Forschungswunderland Israel“

    Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Im Bild Prof. Weinberger (TU Wien) bei seinem Grußwort.

  • Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Auf dem Podium (v.l.n.r.) Prof. Weinberger (TU Wien), RA Frankl (Österreichisch-Israelische Handelskammer), Prof. Lavie (Präsident des Technion, Haifa), Priv.-Doz. Balthasar (Leiter des IfSV), Gf Kraus (Innovateur Technikum Austria).

    Veranstaltung „Forschungswunderland Israel“

    Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Auf dem Podium (v.l.n.r.) Prof. Weinberger (TU Wien), RA Frankl (Österreichisch-Israelische Handelskammer), Prof. Lavie (Präsident des Technion, Haifa), Priv.-Doz. Balthasar (Leiter des IfSV), Gf Kraus (Innovateur Technikum Austria).

  • Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Im Bild Prof. Lavie (Präsident des Technion, Haifa) bei seiner key note speech.

    Veranstaltung „Forschungswunderland Israel“

    Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Im Bild Prof. Lavie (Präsident des Technion, Haifa) bei seiner key note speech.

  • Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Im Bild Prof. Lavie (Präsident des Technion, Haifa) bei seiner key note speech.

    Veranstaltung „Forschungswunderland Israel“

    Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Im Bild Prof. Lavie (Präsident des Technion, Haifa) bei seiner key note speech.

  • Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Im Bild (v.l.n.r.) Gf Viktor Maier (Innovateur Technikum Austria), Prof. Weinberger (TU Wien), RA Frankl (Österreichisch-Israelische Handelskammer), Prof. Lavie (Präsident des Technion, Haifa) bei seiner key note speech, Priv.-Doz. Balthasar (Leiter des IfSV), Gf Kraus (Innovateur Technikum Austria).

    Veranstaltung „Forschungswunderland Israel“

    Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Im Bild (v.l.n.r.) Gf Viktor Maier (Innovateur Technikum Austria), Prof. Weinberger (TU Wien), RA Frankl (Österreichisch-Israelische Handelskammer), Prof. Lavie (Präsident des Technion, Haifa) bei seiner key note speech, Priv.-Doz. Balthasar (Leiter des IfSV), Gf Kraus (Innovateur Technikum Austria).

  • Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Im Bild (stehend) Prof. Lavie bei seiner key note speech.

    Veranstaltung „Forschungswunderland Israel“

    Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Im Bild (stehend) Prof. Lavie bei seiner key note speech.

  • Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Blick ins Publikum; in der ersten Reihe (3.v.l.) Dorothea Kipperman, Generalsekretärin der Österreichisch-Israelischen Handelskammer.

    Veranstaltung „Forschungswunderland Israel“

    Am 2. Oktober 2014 fand im Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform eine Veranstaltung zum Thema „Forschungswunderland Israel“ statt. Blick ins Publikum; in der ersten Reihe (3.v.l.) Dorothea Kipperman, Generalsekretärin der Österreichisch-Israelischen Handelskammer.

Seite 1 von 1:

  • 1