Veranstaltung zur Politik des Staates Nicaragua 09.02.2015

Anzahl: 22 Bilder, Anzeige: 1 bis 20 (20/50 Bilder pro Seite), Anzeigemodus: Galerie / Bild-Text / DiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashowDiashow.

  • Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt.Am Rednerpult Prof. Markus Kornprobst, Fachbereichsleiter für Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen an der Diplomatischen Akademie Wien, als „Hausherr“ bei der Begrüßung. Am Podium (v.l.n.r.) Dr. Paul Oquist Kelley, Minister im Amt des Präsidenten der Republik Nicaragua, Priv.-Doz. Alexander Balthasar, Leiter des Instituts für Staatsorganisation und Verwaltungsreform im Bundeskanzleramt und Dr. Peter Stania, Vizepräsident des Internationalen Instituts für den Frieden.

    Veranstaltung zur Politik des Staates Nicaragua

    Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt. Am Rednerpult Prof. Markus Kornprobst, Fachbereichsleiter für Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen an der Diplomatischen Akademie Wien, als „Hausherr“ bei der Begrüßung. Am Podium (v.l.n.r.) Dr. Paul Oquist Kelley, Minister im Amt des Präsidenten der Republik Nicaragua, Priv.-Doz. Alexander Balthasar, Leiter des Instituts für Staatsorganisation und Verwaltungsreform im Bundeskanzleramt und Dr. Peter Stania, Vizepräsident des Internationalen Instituts für den Frieden.

  • Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt.Im Bild Prof. Markus Kornprobst, Fachbereichsleiter für Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen an der Diplomatischen Akademie Wien.

    Veranstaltung zur Politik des Staates Nicaragua

    Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt. Im Bild Prof. Markus Kornprobst, Fachbereichsleiter für Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen an der Diplomatischen Akademie Wien.

  • Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt.Im Bild Priv.-Doz. Alexander Balthasar, Leiter des Instituts für Staatsorganisation und Verwaltungsreform im Bundeskanzleramt bei der Begrüßung.

    Veranstaltung zur Politik des Staates Nicaragua

    Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt. Im Bild Priv.-Doz. Alexander Balthasar, Leiter des Instituts für Staatsorganisation und Verwaltungsreform im Bundeskanzleramt bei der Begrüßung.

  • Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt.Blick aus dem Publikum. Am Rednerpult Priv.-Doz. Alexander Balthasar, Leiter des Instituts für Staatsorganisation und Verwaltungsreform im Bundeskanzleramt. Am Podium Dr. Paul Oquist Kelley, Minister im Amt des Präsidenten der Republik Nicaragua (l.) und Dr. Peter Stania, Vizepräsident des Internationalen Instituts für den Frieden (r.).

    Veranstaltung zur Politik des Staates Nicaragua

    Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt. Blick aus dem Publikum. Am Rednerpult Priv.-Doz. Alexander Balthasar, Leiter des Instituts für Staatsorganisation und Verwaltungsreform im Bundeskanzleramt. Am Podium Dr. Paul Oquist Kelley, Minister im Amt des Präsidenten der Republik Nicaragua (l.) und Dr. Peter Stania, Vizepräsident des Internationalen Instituts für den Frieden (r.).

  • Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt.Im Bild Priv.-Doz. Alexander Balthasar, Leiter des Instituts für Staatsorganisation und Verwaltungsreform im Bundeskanzleramt bei der Begrüßung.

    Veranstaltung zur Politik des Staates Nicaragua

    Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt. Im Bild Priv.-Doz. Alexander Balthasar, Leiter des Instituts für Staatsorganisation und Verwaltungsreform im Bundeskanzleramt bei der Begrüßung.

  • Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt.Im Bild Dr. Peter Stania, Vizepräsident des Internationalen Instituts für den Frieden bei der Begrüßung.

    Veranstaltung zur Politik des Staates Nicaragua

    Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt. Im Bild Dr. Peter Stania, Vizepräsident des Internationalen Instituts für den Frieden bei der Begrüßung.

  • Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt.Im Bild Dr. Peter Stania, Vizepräsident des Internationalen Instituts für den Frieden bei der Begrüßung.

    Veranstaltung zur Politik des Staates Nicaragua

    Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt. Im Bild Dr. Peter Stania, Vizepräsident des Internationalen Instituts für den Frieden bei der Begrüßung.

  • Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt.Im Bild Dr. Paul Oquist Kelley, Minister im Amt des Präsidenten der Republik Nicaragua bei seinem Vortrag.

    Veranstaltung zur Politik des Staates Nicaragua

    Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt. Im Bild Dr. Paul Oquist Kelley, Minister im Amt des Präsidenten der Republik Nicaragua bei seinem Vortrag.

  • Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt.Im Bild Dr. Paul Oquist Kelley, Minister im Amt des Präsidenten der Republik Nicaragua bei seinem Vortrag.

    Veranstaltung zur Politik des Staates Nicaragua

    Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt. Im Bild Dr. Paul Oquist Kelley, Minister im Amt des Präsidenten der Republik Nicaragua bei seinem Vortrag.

  • Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt.Im Bild Dr. Paul Oquist Kelley, Minister im Amt des Präsidenten der Republik Nicaragua bei seinem Vortrag.

    Veranstaltung zur Politik des Staates Nicaragua

    Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt. Im Bild Dr. Paul Oquist Kelley, Minister im Amt des Präsidenten der Republik Nicaragua bei seinem Vortrag.

  • Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt.Am Rednerpult Dr. Paul Oquist Kelley, Minister im Amt des Präsidenten der Republik Nicaragua. Am Podium Priv.-Doz. Alexander Balthasar, Leiter des Instituts für Staatsorganisation und Verwaltungsreform im Bundeskanzleramt (l.) und Dr. Peter Stania, Vizepräsident des Internationalen Instituts für den Frieden (r.).

    Veranstaltung zur Politik des Staates Nicaragua

    Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt. Am Rednerpult Dr. Paul Oquist Kelley, Minister im Amt des Präsidenten der Republik Nicaragua. Am Podium Priv.-Doz. Alexander Balthasar, Leiter des Instituts für Staatsorganisation und Verwaltungsreform im Bundeskanzleramt (l.) und Dr. Peter Stania, Vizepräsident des Internationalen Instituts für den Frieden (r.).

  • Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt.Am Podium (v.l.n.r.) Dr. Paul Oquist Kelley, Minister im Amt des Präsidenten der Republik Nicaragua, Priv.-Doz. Alexander Balthasar, Leiter des Instituts für Staatsorganisation und Verwaltungsreform im Bundeskanzleramt und Dr. Peter Stania, Vizepräsident des Internationalen Instituts für den Frieden.

    Veranstaltung zur Politik des Staates Nicaragua

    Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt. Am Podium (v.l.n.r.) Dr. Paul Oquist Kelley, Minister im Amt des Präsidenten der Republik Nicaragua, Priv.-Doz. Alexander Balthasar, Leiter des Instituts für Staatsorganisation und Verwaltungsreform im Bundeskanzleramt und Dr. Peter Stania, Vizepräsident des Internationalen Instituts für den Frieden.

  • Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt.Der Botschafter von Nicaragua, Dr. Hernan Estrada Román (3.v.r.), im Publikum.

    Veranstaltung zur Politik des Staates Nicaragua

    Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt. Der Botschafter von Nicaragua, Dr. Hernan Estrada Román (3.v.r.), im Publikum.

  • Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt.Blick aus dem Publikum. Am Podium (v.l.n.r.) Dr. Paul Oquist Kelley, Minister im Amt des Präsidenten der Republik Nicaragua, Priv.-Doz. Alexander Balthasar, Leiter des Instituts für Staatsorganisation und Verwaltungsreform im Bundeskanzleramt und Dr. Peter Stania, Vizepräsident des Internationalen Instituts für den Frieden.

    Veranstaltung zur Politik des Staates Nicaragua

    Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt. Blick aus dem Publikum. Am Podium (v.l.n.r.) Dr. Paul Oquist Kelley, Minister im Amt des Präsidenten der Republik Nicaragua, Priv.-Doz. Alexander Balthasar, Leiter des Instituts für Staatsorganisation und Verwaltungsreform im Bundeskanzleramt und Dr. Peter Stania, Vizepräsident des Internationalen Instituts für den Frieden.

  • Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt.Der Botschafter von Nicaragua, Dr. Hernan Estrada Román (3.v.r.), im Publikum.

    Veranstaltung zur Politik des Staates Nicaragua

    Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt. Der Botschafter von Nicaragua, Dr. Hernan Estrada Román (3.v.r.), im Publikum.

  • Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt.Ausklang der Veranstaltung. Rechts im Bild Dr. Paul Oquist Kelley, Minister im Amt des Präsidenten der Republik Nicaragua.

    Veranstaltung zur Politik des Staates Nicaragua

    Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt. Ausklang der Veranstaltung. Rechts im Bild Dr. Paul Oquist Kelley, Minister im Amt des Präsidenten der Republik Nicaragua.

  • Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt.Ausklang der Veranstaltung.

    Veranstaltung zur Politik des Staates Nicaragua

    Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt. Ausklang der Veranstaltung.

  • Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt.Ausklang der Veranstaltung.

    Veranstaltung zur Politik des Staates Nicaragua

    Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt. Ausklang der Veranstaltung.

  • Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt.Ausklang der Veranstaltung.

    Veranstaltung zur Politik des Staates Nicaragua

    Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt. Ausklang der Veranstaltung.

  • Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt.Ausklang der Veranstaltung. Im Bild Dr. Paul Oquist Kelley (l.), Minister im Amt des Präsidenten der Republik Nicaragua und der Botschafter von Nicaragua, Dr. Hernan Estrada Román (m.).

    Veranstaltung zur Politik des Staates Nicaragua

    Am 9. Februar 2015 fand in der Diplomatischen Akademie Wien ein Gespräch zum Thema: „NICARAGUAN STATE POLICY TO MINIMISE THE EFFECTS OF THE WORLD ECOMOMIC CRISIS, ACCELERATE GROWTH, OVERCOME EXTREME POVERTY AND INCREASE RESILIENCE TO CLIMATE CHANGE“ statt. Ausklang der Veranstaltung. Im Bild Dr. Paul Oquist Kelley (l.), Minister im Amt des Präsidenten der Republik Nicaragua und der Botschafter von Nicaragua, Dr. Hernan Estrada Román (m.).

Seite 1 von 2: